Dein Ern­te­an­teil

Ern­te­an­teil Olivenöl

Lee­ren
*

Mit der Abnah­me eines Ern­te­an­teils erhältst du jähr­lich 5 L qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Oli­ven­öl aus soli­da­ri­scher und rege­ne­ra­ti­ver Land­wirt­schaft. Das öko­lo­gisch nach­hal­tig pro­du­zier­te Extra Nati­ve Oli­ven­öl wird sor­ten­rein aus der Koron­ei­ki Oli­ve gewon­nen und stammt von der grie­chi­schen Halb­in­sel Pele­pon­nes. Auf­grund sei­nes hohen Poly­phe­nol­ge­halts (mind. 300 mg/L) ist es beson­ders gesund­heits­för­dernd. Der sozi­al und öko­lo­gisch nach­hal­ti­ge Anbau wird durch dich erst möglich!

Oli­ven­öl aus soli­da­ri­scher Landwirtschaft:

Als Mit­glied einer soli­da­ri­schen Land­wirt­schaft kaufst du aber nicht etwa schon fer­tig pro­du­zier­tes Oli­ven­öl, son­dern finan­zierst gemein­schaft­lich mit den ande­ren Abnehmer:innen die Ern­te unse­rer Part­ner­bau­ern und ‑bäue­rin­nen im Vor­aus. So sicherst du ihnen ein fai­res und siche­res Ein­kom­men, unab­hän­gig von schwan­ken­den Markt­prei­sen und Ern­te­ri­si­ken. Als Gemein­schaft tra­gen wir das Risi­ko in guten wie in schlech­ten Jah­ren. In der Finan­zie­rung dei­nes Ern­te­an­teils ist gleich­zei­tig schon ein Betrag für einen finan­zi­el­len Aus­gleich in schlech­ten Jah­ren mit einberechnet.
Die Lie­fe­rung dei­nes Oli­ven­öls erfolgt im ers­ten Quar­tal eines jeden Jah­res, weni­ge Mona­te nach der Ern­te (ca. Okto­ber – Dezember).
Als Gemein­schaft wol­len wir unse­ren Part­ner­bau­ern und ‑bäue­rin­nen lang­fris­tig ein siche­res Ein­kom­men bie­ten. Daher läuft dein Ern­te­an­teils­ver­trag ohne dein Zutun auto­ma­tisch weiter.Jeweils am 1. Okto­ber eines jeden Jah­res zie­hen wir die Bei­trä­ge für deine(n) Ernteanteil(e) ein oder du über­weist den pas­sen­den Betrag, um damit die soli­da­ri­sche Vor­fi­nan­zie­rung vor Ern­te­be­ginn an unse­re Part­ner­bau­ern und ‑bäue­rin­nen zu zahlen.
Dei­ne soli­da­ri­sche Finan­zie­rung ermög­licht unse­ren Part­ner­bau­ern und ‑bäue­rin­nen auch den Anbau mit den Metho­den der rege­ne­ra­ti­ven Landwirtschaft.

Oli­ven­öl aus rege­ne­ra­ti­ver Landwirtschaft:

Die rege­ne­ra­ti­ve Land­wirt­schaft hat es sich zur Auf­ga­be gemacht einen frucht­ba­ren Boden auf­zu­bau­en und zu erhal­ten. Metho­den wie die ganz­jäh­ri­ge Boden­be­de­ckung, kein Pflü­gen, das Dün­gen mit natür­li­chen Dün­ge­mit­teln, 100% Ver­zicht auf che­mi­sche Pes­ti­zi­de und Her­bi­zi­de (durch wie­der­keh­ren­de Labor­pro­ben belegt) sowie das Anpflan­zen einer grö­ße­ren Viel­falt an Nutz­pflan­zen, tra­gen dazu bei, dass sich die frucht­ba­re Humus­schicht des Bodens kon­ti­nu­ier­lich ver­grö­ßert. Somit wird nicht nur der Ero­si­on ent­ge­gen­ge­wirkt und ein höhe­rer Ern­te­er­trag ermög­licht son­dern auch mehr CO2 im Boden gespei­chert, was dem Kli­ma zugutekommt.
Lasst uns gemein­sam den Weg zu einer kli­ma­po­si­ti­ven Land­wirt­schaft gestalten!

Oli­ven­öl von hoher Qualität:

Unse­re Koron­ei­ki Oli­ven wer­den scho­nend von Hand und ver­gleichs­wei­se früh geern­tet und direkt nach der Ern­te kalt gepresst. Das so gewon­ne­ne, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Oli­ven­öl wird anschlie­ßend statt im maschi­nel­len Ver­fah­ren per XY gefil­tert und behält dadurch sei­nen hohen Poly­phe­nol­ge­halt wei­test­ge­hend bei (naturtrüb/ungefiltert mind. 500 mg/L, gefil­tert mind. 300 mg/L). Das TEIKEI oli­ve Oli­ven­öl hat einen fri­schen inten­si­ven Cha­rak­ter mit einem fruch­tig-schar­fen Geschmack. Mit einem Fett­säu­re­ge­halt von ca. 0,24 % liegt unser Oli­ven­öl weit über dem gesetz­li­chen Stan­dard von Extra Nati­ven Olivenölen.

Ver­wen­dung und Haltbarkeit:

Unser Oli­ven­öl eig­net sich her­vor­ra­gend für ver­schie­de­ne Gerich­te der medi­ter­ra­nen Küche, Pas­ta, Sala­te, Gebä­cke und weit dar­über hin­aus. Das naturtrübe/ungefilterte Oli­ven­öl emp­fiehlt sich eher für kal­te Spei­sen, wäh­rend sich das gefil­ter­te Oli­ven­öl auch sehr gut zum Kochen und Bra­ten eig­net. Dabei soll­te eine Tem­pe­ra­tur von um die 200 Grad Cel­si­us nicht über­schrit­ten wer­den, da sich sonst unge­sun­de Trans­fet­te bil­den. Das naturtrübe/ungefilterte Oli­ven­öl ist in den ers­ten 3 Mona­ten beson­ders frisch, aber bei rich­ti­ger Lage­rung bis zu 6 Mona­te halt­bar. Das gefil­ter­te Oli­ven­öl ist bei rich­ti­ger Lage­rung min­des­tens 2 Jah­re haltbar.

Lage­rung: Das Oli­ven­öl soll­te kühl (im Ide­al­fall zwi­schen 5 und 16 Grad Cel­si­us, in jedem Fall unter 27 Grad Cel­si­us) und vor Son­nen­ein­strah­lung geschützt gela­gert wer­den. Ach­te auch dar­auf den Deckel des geöff­ne­ten Kanis­ters wie­der gut zu ver­schlie­ßen, denn das Oli­ven­öl oxi­diert an der Luft und ver­liert dadurch sei­ne Qua­li­tät im Lau­fe der Zeit. Es emp­fiehlt sich zudem ent­we­der direkt von Anfang an oder aber sobald die Hälf­te des Oli­ven­öls ver­braucht wur­de, das Oli­ven­öl in klei­ne­re dunk­le Fla­schen umzu­fül­len und die­se gut zu ver­schlie­ßen. So kommt das Oli­ven­öl sel­te­ner mit der Luft in Kontakt.
Mehr Infor­ma­tio­nen zur Qua­li­tät des Oli­ven­öls fin­dest du in unse­rem Blog.

Zusätz­li­che Informationen

Gewicht 5 kg
Her­stel­ler

Tas­sos Marantos

Fil­te­rungs­ver­fah­ren

gefil­tert, naturtrüb/ungefiltert

Säu­re­ge­halt

0,17%

Nähr­wer­te

Nähr­wert je 100ml
Brenn­wert 3404 kJ / 828 kcal
Fett 91,8g
– davon Gesät­tig­te Fettsäuren 13,3g
– davon Ein­fach unge­sät­tig­te Fettsäuren 69,6g
– davon Mehr­fach unge­sät­tig­te Fettsäuren 8,9
Säu­re­ge­halt 0,17% (letz­te Ernte)
Koh­len­hy­dra­te 0
– davon Zucker 0
Eiweiß 0g
Salz 0g

Ver­brauchs­ta­bel­le


Wenn du nach einem Jahr merkst, Du hast zu viel oder zu wenig Oli­ven­öl, schreib uns ein­fach vor Kün­di­gungs­schluss (01.09) und bestell für die nächs­te Ern­te mehr oder weni­ger Oli­ven­öl. Auch wenn Du kein Oli­ven­öl mehr hast, lohnt sich eine Mail an uns. Falls wir noch Öl im Lager haben, schi­cken wir Dir ger­ne Nachschub.

Du ver­brauchst weni­ger Oli­ven­öl als 5 Liter im Jahr? Sprich mit Nach­barn oder Freun­den, viel­leicht fin­dest du jeman­den der mit Dir einen Ern­te­an­teil teilt.

Bewertungen 

Es gibt noch kei­ne Bewertungen.

Schrei­be die ers­te Bewer­tung für „Ern­te­an­teil Oli­ven­öl“